• Ronny Weiland 02 (by Tristan Ladwein)
  • Ronny Weiland 01 (by Tristan Ladwein)

Die Bedienung im Hamburger Hotel zieht ihre rechte Braue nach oben: Mit so einer Stimme hat bei ihr offenbar noch niemand einen Kaffee bestellt. Der Besitzer des Bassbaritons, er lächelt freundlich und fragt höflich nach dem Zucker. Dabei hätte Ronny Weiland Grund genug, sich als Unikat feiern zu lassen. Er bleibt aber lieber ein bisschen skeptisch, ziemlich bescheiden und sich seiner Talente angenehm fragend bewusst. Kein Liebhaber der wortreichen Übertreibung. Lieber den Ball flach halten. Ein sehr sympathischer Mann mit einer Stimme, die unverkennbar ist und einzigartig, kraftvoll sonor bis in die dunkelsten Tiefen und doch mit der Fähigkeit gesegnet Millionen Menschen zu berühren. Auf zahlreichen Tourneen, auch als Begleitung von „Supertalent 2008“-Gewinner Michael Hirte, Gaby Albrecht, Marianne & Michael und weiteren großen deutschen Stars, hat er diese Fähigkeit immer wieder unter Beweis gestellt.

Auf seinem Album „Russische Seele“ vereinen sich klassische und populäre Klänge, darunter so unsterbliche Melodien wie der "Schwanensee" von Peter I. Tschaikowski (mit einem deutschen Text von Bernd Meinunger) oder der "zweite Walzer" von Dmitri Shostakovich, mit dem auch André Rieu seinerzeit seine Deutschland-Karriere startete und die jetzt in der Vokal-Version von Ronny Weiland "Schön war die Zeit" heißt. Das Album spiegelt seine gesamtes Potenzial wieder, begeistert die Zuhörer durch eine unglaubliche Bandbreite seiner Stimme. Von resoluter Fröhlichkeit bis zu tiefer Melancholie bietet Ronny Weilands Album alles, was sich für eine "Russischen Seele" vorstellen lässt. In einer solchen Perfektion gesungen und produziert, dass man sich schon jetzt sicher sein kann, dass dieser Künstler einen sehr soliden Karriereweg vor sich hat.

Die Biographie von Ronny Weiland, der am 25. Februar 1975 in Jena das Licht der Welt erblickte, würde schon jetzt ausreichend Stoff für einen TV-Zweiteiler bieten. Musik wäre darin das zentrale Thema, wenn sie auch über weite Strecken nur Ronny Weilands schönstes Hobby war.
In zahlreichen TV-Sendungen wie „Immer Wieder Sonntags“, „Musikantenstadl“ oder Florian Silbereisens „Das Fest Der Volksmusik“ ist er aufgetreten und immer wieder ein gern gesehener und vor allem gehörter Gast.

Mit Gaby Albrecht hat Ronny Weiland zwei Duette eingesungen: Sowohl bei „Schwarze Augen“ als auch beim „Der Kleine Trommler“ harmonisieren die beiden großartigen Stimmen wunderbar miteinander und ergänzen sich perfekt. Und zuletzt hat Ronny Weiland das Stück „Junge Komm Bald Wieder“, im Original von Freddy Quinn, neu vertont – gemeinsam mit Deutschlands erfolgreichstem Mundharmonikaspieler Michael Hirte.

Doch nicht nur an der Seite von Stars, auch alleine mit seiner eigenen Begleitung begeistert Ronny Weiland jeden Zuhörer durch seine unbeschreibliche Bass-Stimme:
Mit der „Mario Frank Band“ hat er ein Orchester an seiner Seite, mit welchem er ohne Probleme tolle zweistündige, bunte Programme gestalten kann. Doch auch ein unvergesslicher Abend mit russischen Klängen ist ohne weiteres möglich: Mit dem Ensemble „Sabawa“ steht Ronny Weiland die musikalische Originalbegleitung von Ivan Rebroff (inkl. Bajan, Domra, etc.) zur Verfügung, die seine musikalischen Interpretationen perfekt unterstützen und in Szene setzen. Ein Garant für ein unvergessliches Erlebnis!

Facebook

Autogramme

Depro Verlag GmbH & Co. KG
- Ronny Weiland -
Raingärten 12
35285 Gemünden

Nur Anfragen mit ausreichend frankierten Rückumschlägen können bearbeitet werden!

Booking

Depro Verlag GmbH & Co. KG
Sonja Heideroth
Raingärten 12
35285 Gemünden

Fon: + 49 (0) 64 53 - 91 24 940
Email: sonja.heideroth@depro-mail.de